Akkuträger

Hersteller

Akkuträger für Elektrische Zigaretten

 

Der Akkuträger zählt mitunter zu den wichtigsten Teilen deiner E-Zigarette. Er bietet im Vergleich zu einem normalen Akku, sprich einem Standardakku deutlich mehr Funktionen und zugleich Leistungen. Der Akkuträger ermöglicht eine sehr präzise Modifizierung, sodass er bei den elektrischen Zigaretten stets beliebter wird. Bislang kommen dauernd neue Akkuträger auf den Markt, sodass es für dich als Anfänger eher schwer ist sich zurecht zu finden. Fraglich ist es auch, ob du einen Akku benötigst oder lieber einen Akkuträger.

Du hast bei den elektronischen Zigaretten die Wahl zwischen einem Akku, der fest integriert ist und einem Akkuträger, den du nach Belieben austauschen kannst. Der Akkuträger befeuert den Verdampfer deiner E-Zigarette. Meistens wird er mit Elektrizität versorgt, sodass Wärme entsteht, die das Liquid langsam verdampfen lässt. Solltest du einen integrierten Akku bevorzugen wirst du sehen, dass die Hülse, der Taster und die gesamte Elektronik miteinander verbaut ist. Mechanische Akkuträger hingegen besitzen keine Elektronik.

 

Die Dampfdichte und Leistung der Träger

 

Bei den elektrischen Widerständen lässt sich die Angabe Ohm finden. Mehr Strom kann dann fließen, wenn ein geringer Widerstand vorhanden ist, der mehr Dampf erzeugen kann. Du bekommst eine deutlich höhere Leistung deines Akkus,wenn du mehr Watt hast, was zugleich zu einem deutlich intensiveren Geschmack führen wird. Die meisten Dampfer steigen mit den Leistungen durch Strom ein, die eher geringe Widerstände ermöglichen. Als Alternative kannst du höhere Wattwerte bei deinem Träger erhalten.

Bedenke jedoch, dass die deutlich höhere Wattzahl zugleich den Verschleiß deiner Verdampferköpfe  erhöht und du einen deutlich höheren Energieverbrauch haben wirst. Als Dampfer wirst du jedoch garantiert individuelle Geschmackserlebnisse für dich finden.

 

Ebenso wichtig ist die richtige Größe deines Trägers. Die meisten Akkuträger besitzen verschiedene Formen und Größen, sodass du dir das passende heraussuchen kannst. Je mehr Leistung daher der Akku bieten kann, desto länger wird er auch halten. Die kompakten E-ZIgaretten arbeiten oftmals mit einem kleinen Akku. Dadurch dampft das Liquid auch deutlich kürzer. Als guten Kompromiss kannst du gleich zwei E-Zigaretten nutzen. Sobald die eine leer geht, kannst du die andere nehmen. Dies ist der Grund, weshalb die meisten Startersets aus zwei Modellen bestehe.

 

Welche Modelle der Akkuträger gibt es?

 

Die Auswahl der Akkuträger ist groß, sodass du selbst einen mit integrierter Uhr erhalten kannst. Ob du diesen als eine Einheit oder austauschbares Modell benötigst kommt auf dein Dampfverhalten und die jeweilige E-Zigarette an. Jeder Akkuträger ist allerdings mit einer Volregelung und sogar mit einer Wattregelung ausgestattet. Außerdem enthalten die meisten Modelle sogar eine Zugangsanzeige und eine Warnfunktion. Gerade für Einsteiger sind solche Träger ein besonderer Vorteil. Du wirst sehen, dass die gängigsten Modelle unter anderem der 18650er ist. Dieser verfügt über eine Kapazität von 2000 bis 3000 mAH. Oftmals sind die Modelle rund oder zylindrisch und mit einer Schutzelektronik ausgestattet.

 

Bei den klassischen Akkuträgern kannst du von einer einfachen Handhabung ausgehen. Je nachdem welche E-Zigarette du hast kannst du auf einen leistungsstärkeren Akku umstellen. Gerne kannst du dich in Ruhe in unserem Online Shop nach einem passenden Akkuträger umschauen. Du wirst sehen, dass es für jedes Modell der elektrischen Zigaretten die passende Akkuträger gibt, die du verwenden kannst.  

© VOLLDAMPF 2018
Nach oben